Windstärke

  • wann ist wieviel Wind

    Wird in Beaufort (bft) gemessen. Der ES im Orginalzustand mit 400er Motor und 6 oder 7 Zellen Akku sollte nicht bei Windstärken über 2-3 bft geflogen werden. Man kann sonst Probleme bekommen den Vogel wieder zu sich zurück zu holen wenn er vom Wind abgetrieben wird.
    Speziell zum Erstflug sollte man einen möglichst Windstillen Tag heraussuchen, denn wenn der Schwerpunkt der Maschine nicht 100%ig stimmt wird es noch schwieriger bei Wind.


    Hier ein kleiner Text zum abschätzen der Windstärke:


    Windstärke
    in Bft Bezeichnung der Windstärke Bezeichnung des Seeganges (Windsee) Beschreibung
    Wirkung an Land Wirkung auf dem Meer
    0 Windstille völlig ruhige, glatte See keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht empor spiegelglatte See
    1 leiser Zug ruhige, gekräuselte See kaum merklich, Rauch treibt leicht ab, Windflügel und Windfahnen unbewegt leichte Kräuselwellen
    2 leichte Brise schwach bewegte See Blätter rascheln, Wind im Gesicht spürbar kleine, kurze Wellen, Oberfläche glasig
    3 schwache Brise Blätter und dünne Zweige bewegen sich, Wimpel werden gestreckt Anfänge der Schaumbildung
    4 mäßige Brise leicht bewegte See Zweige bewegen sich, loses Papier wird vom Boden gehoben kleine, länger werdende Wellen, überall Schaumköpfe
    5 frische Brise mäßig bewegte See größere Zweige und Bäume bewegen sich, Schaumköpfe auf Seen Wind deutlich hörbar; mäßige Wellen von großer Länge, überall Schaumköpfe
    6 starker Wind grobe See dicke Äste bewegen sich, hörbares Pfeifen an Drahtseilen, in Telefonleitungen größere Wellen mit brechenden Köpfen, überall weiße Schaumflecken
    7 steifer Wind sehr grobe See Bäume schwanken, Widerstand beim Gehen gegen den Wind weißer Schaum von den brechenden Wellenköpfen legt sich in Schaumstreifen in die Windrichtung
    8 stürmischer Wind hohe See große Bäume werden bewegt, Fensterläden werden geöffnet, Zweige brechen von Bäumen, beim Gehen erhebliche Behinderung ziemlich hohe Wellenberge, deren Köpfe verweht werden, überall Schaumstreifen
    9 Sturm Äste brechen, kleinere Schäden an Häusern, Ziegel und Rauchhauben werden von Dächern gehoben, Gartenmöbel werden umgeworfen und verweht, beim Gehen erhebliche Behinderung hohe Wellen mit verwehter Gischt, Brecher beginnen sich zu bilden
    10 schwerer Sturm sehr hohe See Bäume werden entwurzelt, Baumstämme brechen, Gartenmöbel werden weggeweht, größere Schäden an Häusern; selten im Landesinneren sehr hohe Wellen, weiße Flecken auf dem Wasser, lange, überbrechende Kämme, schwere Brecher
    11 orkanartiger Sturm außergewöhnlich schwere See heftige Böen, schwere Sturmschäden, schwere Schäden an Wäldern (Windbruch), Dächer werden abgedeckt, Autos werden aus der Spur geworfen, dicke Mauern werden beschädigt, Gehen ist unmöglich; sehr selten im Binnenland brüllende See, Wasser wird waagerecht weggeweht, starke Sichtverminderung
    12 Orkan schwerste Sturmschäden und Verwüstungen; sehr selten im Landesinneren See vollkommen weiß, Luft mit Schaum und Gischt gefüllt, keine Sicht mehr


    Eine Tabelle zur Umrechnung in m/sec und km/h findet ihr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Beaufortskala


    Vor allem ist beim Fliegen zu beachten das selbst bei fast Windstille am Boden in Höhen von 50 oder 100 m der Wind ganz schön blasen kann. Vorsicht ist auch an Waldrändern und Schneissen zu genießen, da es dort oft zu Luftverwirbelungen und Turbolenzen kommt. Vor allem Anfänger sollten dies berücksichtigen, wir haben schon jede Menge Beiträge von verlorenen oder im Baum hängenden Flugzeugen.


    erstellt von Garfield